Posts

Es werden Posts vom 2012 angezeigt.

Ubuntu Gutsy Gibbon, KMyMoney und HBCI

Nachdem ich nun endlich mal die Zeit gefunden hab KMyMoney anzutesten, war ich auch gleich sehr begeistert. Der einzige Schönheitsfehler war der fehlende HBCI  Support. Nach ein bisschen Suchen bin ich dann auf die README.debian im doc-Verzeichnis gestoßen. Dort steht, das wegen Lizenzproblemen das Debian-Paket nicht mit HBCI Support kompiliert ist. Nichts leichter als das. Denn sie lösung steht auch drin. Einfach selber kompilieren 🙂 sudo apt-get build-dep kmymoney2
sudo apt-get install libaqbanking16-dev
sudo apt-get -b source kmymoney2 Nach dem kompilieren nur noch mit sudo dpkg -i  kmymoney2_0.8.7-2_i386.deb installieren und das Paket auf HOLD setzen. echo kmymoney2 hold | sudo dpkg –set-selections Das ist nötig, da sonst die selbst kompilierte Version wieder überschrieben wird. Jetzt steht dem Homebanking nichts mehr im Weg 🙂

Freenet SMS

Diese Seite dient als Archiv.  Das Programm funktioniert schon seit … keine Ahnung wie lange nicht mehr. Aber zum anschauen, umbauen usw. ist es ja noch geeignet. Der Quellcode befindet sich auf Gitlab – https://gitlab.com/guddl/freenet-sms freenet-sms (deutsch) freenet-sms ist ein kleines Perl-Script zum versenden von SMS-Nachrichten. Es versendet die SMS-Nachrichten über den kostenlosen Dienst von etools.freenet.de freenet-sms steht unter der GNU Public License Es basiert auf der Idee von Patrick Hagemeister, der ein Programm für den freien SMS-Service von web.de geschrieben hat. Zu finden ist smswebde auf seiner Homepage. Bugs: In der Version 0.3 hat sich ein kleiner Schönheitsfehler eingeschlichen. Um den HTML-Output nach dem Versenden einer SMS zu unterdrücken, einfach vor die Zeile 262 in der Datei freenet-sms.pl ein Raute setzen. Neu in v0.3: # Proxy-Support
# Alias-Support
# Konfiguration via Konfigurations-Datei Download: freenet-sms v0.3 – by Andreas Gutowski on Aug 19st 2000

Vodafone UMTS Karte unter Linux

Diese kurze Anleitung beschreibt die Installation und Konfiguration einer Vodafone UMTS Karte unter Linux. Getestet habe ich es unter Ubuntu 6.10 – alias Edgy Eft und auch unter 7.04 – alias Feisty Fawn. Aber es sollte (eigentlich) unter allen anderen Linux Distributionen auch funktionieren. Steckt man die Karte in den PCMCIA Slot werden alle benötigten Module automatisch geladen. Hier die Module die zusätzlich geladen werden usbserial
option Mit dem Tool wvdial wird nun das Modem konfiguriert. Wir das Programm ohne Parameter aufgerufen sucht es nach vorhanden Modems und schreibt die Konfiguration nach /etc/wvdial.conf.  Leicht angepasst sieht die Konfigurationsdatei dann wie folgt aus: 1  [Dialer Defaults]
2  Init1 = ATZ
3  Init2 = ATQ0 V1 E1 S0=0 &C1 &D2 +FCLASS=0
4  Modem Type = Analog Modem
5  Baud = 460800
6  New PPPD = yes
7  Modem = /dev/ttyUSB0
8  ISDN = 0
9
10  [Dialer umts-pin]
11  Init3 = AT+CPIN=xxxx    
<=  die vier x sind durch den PIN der Karte zu ersetzen!!!
12
13  [Diale…

Fiss Flying Circus 2012

Bild
Bildergallerie zum Fiss Flying Circus 2012 …